RAM läuft nur auf 2133mhz

Tyche

Mitglied
Themen-Ersteller
Jun 24, 2020
13
0
Köln
Website besuchen
Hi liebes Forum,

gerade meinen ersten PC gebaut, aber mein RAM läuft nur auf 2133mhz. Ich habe im BIOS bereits das A-XMP Profil 1 und 2 ausprobiert, sowie über die Memory Try-It Funktion vom MSI-BIOS verschiedene Einstellungen. PC bootet jedes Mal, aber der RAM bleibt immer auf 2133mhz. Was kann ich tun?

Folgende Komponenten:
Mainboard: MSI B450m Pro VDH MAX
RAM: G.SKill Aegis DDR4 3200 2x 8gb 1.35v (CL16-18-18-38)
CPU: AMD Ryzen 5 2600

Anbei Screenshots von Z-CPU und einer Einstellung im Bios. Ich hoffe jemand kann mir helfen! Lieben Dank schon mal im Voraus für die Mühe.
 

Anhänge

  • CPU Z Screenshot.png
    CPU Z Screenshot.png
    21,8 KB · Aufrufe: 28
  • Bios Screenshot 2a.jpeg
    Bios Screenshot 2a.jpeg
    55,5 KB · Aufrufe: 29
  • Bios Screenshot 1.jpg
    Bios Screenshot 1.jpg
    356,6 KB · Aufrufe: 26

Joshua

Stammgast II
Okt 31, 2018
258
83
Website besuchen
Also erstmal vorweg haben Amd Prozessoren generell Probleme mit hohen Ramm Mhz.
Aber bei dir liegt es wahrscheinlich am Mainboard. Mein Bruder hat auch den 2600 aber das Asrock B450 M pro 4 und bei ihm läuft es auf 3000Mhz
 
Mai 7, 2020
1.104
355
Website besuchen
Stell Profile I auch auf 3200MHz.
Und das es an der CPU liegt ist schwachsinn, Ryzen 5 2600 schafft auch 3200MHz, hab vor kurzem beim Bruder die Kombination Ryzen 5 2600 1660 SUPER mit 16GB Corsair Vengeance 3200MHz eingebaut,klappt perfekt. Mainboard war das Aorus Elite, aber das sollte mit dem auch klappen
 
  • Gefällt mir!
Reactions: Tyche

Joshua

Stammgast II
Okt 31, 2018
258
83
Website besuchen
Stell Profile I auch auf 3200MHz.
Und das es an der CPU liegt ist schwachsinn, Ryzen 5 2600 schafft auch 3200MHz, hab vor kurzem beim Bruder die Kombination Ryzen 5 2600 1660 SUPER mit 16GB Corsair Vengeance 3200MHz eingebaut,klappt perfekt. Mainboard war das Aorus Elite, aber das sollte mit dem auch klappen
Dan guck mal im Internet es gibt Ramm mit dem geht und es gibt Ramm bei dem es nicht geht, das ist ein bekanntes Problem.
 
Mai 7, 2020
1.104
355
Website besuchen
Dan guck mal im Internet es gibt Ramm mit dem geht und es gibt Ramm bei dem es nicht geht, das ist ein bekanntes Problem.
Ja, Aegis ist der Führende bei den RAM's , wo es nicht klappt.
Und normalerweise klappt das überall.. nur halt gewisste RAMs sind stark
fehleranfällig... :)
Trotzdem ist nichts verloren, wenn er mal durchprobiert, kann es vielleicht funktionieren, muss halt alle EInstellungen durchprobieren.. ^^ eventuell Slots wechseln..
 

Joshua

Stammgast II
Okt 31, 2018
258
83
Website besuchen
Ja, Aegis ist der Führende bei den RAM's , wo es nicht klappt.
Und normalerweise klappt das überall.. nur halt gewisste RAMs sind stark
fehleranfällig... :)
Trotzdem ist nichts verloren, wenn er mal durchprobiert, kann es vielleicht funktionieren, muss halt alle EInstellungen durchprobieren.. ^^ eventuell Slots wechseln..
Ja, dass stimmt schon, aber trotzdem könnte es daran liegen.
 

Tyche

Mitglied
Themen-Ersteller
Jun 24, 2020
13
0
Köln
Website besuchen
Stell Profile I auch auf 3200MHz.
Und das es an der CPU liegt ist schwachsinn, Ryzen 5 2600 schafft auch 3200MHz, hab vor kurzem beim Bruder die Kombination Ryzen 5 2600 1660 SUPER mit 16GB Corsair Vengeance 3200MHz eingebaut,klappt perfekt. Mainboard war das Aorus Elite, aber das sollte mit dem auch klappen

Danke für die konstruktive Antwort! Was genau meinst du mit "Stell Profile I auch auf 3200Mhz"? Bzw wie kann ich das XMP Profil 1 denn verändern?
 

Tyche

Mitglied
Themen-Ersteller
Jun 24, 2020
13
0
Köln
Website besuchen
Hi. Bisher hat leider nichts funktioniert. Ich habe jetzt unterschiedliche Konstellationen ausprobiert, jedes Mal musste ich entweder einen Bios Reset machen, weil der PC nicht mehr gebootet hat oder das Bios hat die Einstellungen selbstständig auf 2133mhz zurückgesetzt.

Folgendes habe ich versucht:
-XMP Profil 1aktviert
-XMP Profil 2 aktiviert
- XMP deaktiviert + DRAM-Frequency: 3200mhz + DRAM-Voltage: 1,35V
- XMP deaktiviert + DRAM-Frequency: 2933mhz + DRAM- Voltage: 1,35V
- XMP deaktiviert + DRAM Frequency: 3200mhz + DRAM-Voltage: 1,35V + Advanced DRAM-Configuration: CL16, trCD:18, tRP:18, tRAS: 38, Command Rate 1
-XMP deaktiviert + DRAM Frequency: 2933mhz + DRAM-Voltage: 1,35V + Advanced DRAM-Configuration: CL16, trCD:18, tRP:18, tRAS: 38, Command Rate 1
- XMP deaktiviert + DRAM Frequency: 3200mhz + DRAM-Voltage: 1,35V + Advanced DRAM-Configuration: CL16, trCD:18, tRP:18, tRAS: 38, Command Rate 2
-XMP aktiviert Profil 1 + DRAM Frequency: 2933mhz + DRAM-Voltage: 1,35V + Advanced DRAM-Configuration: CL16, trCD:18, tRP:18, tRAS: 38, Command Rate 1
-XMP aktiviert Profil 1 + DRAM Frequency: 2933mhz + DRAM-Voltage: 1,35V + Advanced DRAM-Configuration: CL16, trCD:18, tRP:18, tRAS: 38, Command Rate 2
XMP aktiviert Profil 2 + DRAM Frequency: 3200mhz + DRAM-Voltage: 1,35V + Advanced DRAM-Configuration: CL16, trCD:18, tRP:18, tRAS: 38, Command Rate 1
- Memory Try-It Funktion: DDR4 3200 (16-18-18-38)
-Memory Try-It Funktion DDR4 2933 (16-18-18-38)

Ich denke das, sind so ziemlich alle Konstellationen. Habt ihr Ideen was ich falsch machen könnte bzw. woran es liegen kann, dass es nicht klappt?

Beste Grüße
Tyche
 
Zuletzt bearbeitet:

andyt1909

Ehrenmitglied
Com. Redakteur
Aug 13, 2019
3.422
6.163
Website besuchen
Ich zitiere einfach mal eine Anleitung, die ich grad in einem anderen Thread gepostet habe:

Wie schon erwähnt, ist XMP ein auf Intel optimiertes Speicherprofil, das häufig einfach auch von AMD Boards/CPUs unterstützt wird, aber halt nicht auf AMD optimiert ist. Für AMD gibt es von G.Skill z.B. extra den Trident Z NEO Ram, der auf AMD optimierte Timings einprogrammiert hat.

Sei's drum. Versuch es mal mit folgender Vorgehensweise:

1. Lad dir das Programm Thaiphoon Burner herunter um genauere Daten über den Ram auszulesen.

Link: http://www.softnology.biz/files.html

Sobald du das Programm installiert / gestartet hast, liest du den Speicher über "Read - Read SPD" im Menü aus.

Notier dir folgende Punkte:

Unter "Memory Module" den Unterpunkt "Revision / Raw Card". Da du Dual Rank Ram hast, wird da A1/B1 oder A2/B2 stehen. A1/B1 bedeutet, dass der Speicher schärfere Timings verträgt, A2/B2, dass der Speicher höheren Takt verträgt. A steht für Single Rank, B für Dual Rank.

Unter "DRAM Module" notierst du dir, was bei den Unterpunkten "Manufacturer" und "Die Density / Count" steht.

Anschließend gehst du im Menü auf "Report" - "Show delays in nanoseconds" - "File - Export to - Complete HTML Report" und speicherst das ganze. Damit hast du das embedded XMP Profil als HTML Report gespeichert.


2. Programm: Lad dir den Ryzen Dram Calculator herunter.

Link: https://www.computerbase.de/downloads/systemtools/dram-calculator-ryzen/

Hier importierst du den eben gespeicherten HTML Report über den Button "Import XMP" (unten). Oben stellst du noch deinen Prozessor ein. Achte darauf, dass die Angabe oben bei "Memory Type" sich mit dem deckt, was du im Thaiphoon Burner unter "Manufacturer" und "Die Density / Count" ausgelesen hast. Wird bei den G.Skill Dingern wahrscheinlich SK Hynix XY Dies sein. Stimmen die Angaben nicht überein, such dir das richtige aus der Liste raus.

Profile Version sollte auf Manual stehen und Memory Rank auf 1 oder 2, je nachdem ob du Dual- oder Single Rank Ram hast.Der Aegis sollte aber Singe Rank sein. Bei Frequency stellst du die gewünschte Taktrate ein, in deinem Fall ja 3200 MHz und dann klickst du unten auf "Calculate SAFE".

Das fotografierst du dir alles ab und gibst das im Bios manuell ein. Die Bezeichnungen sollten weitestgehend übereinstimmen.

Die Spannungen und Timings, die der Ryzen DRam Calculator dir im Safe Mode für eine moderate Taktung wie 3200 MHz ausspuckt, sollten zu 95% stabil laufen.
Bei einem Ryzen 5 2600 kann man auch einfach Pech haben und der Speichercontroller macht nicht mit. Zen+ war noch nicht wirklich auf mehr als 3000 (bzw. 2933) MHz ausgelegt. Lief natürlich oft, ist aber deswegen nicht selbstverständlich. Alternativ, wenn auch auf diesem Wege 3200 MHz nicht drin sind, versuchst du das gemäß der Anleitung mit 3000 MHz nochmal.
 
Mai 7, 2020
1.104
355
Website besuchen
Immer nachschauen im Handbuch obs Dual ist oder nicht, hängt vom Mainboard ab..
Gigabyte Aorus Elite z.B nicht 1 un 3 bzw. 2 und 4 sondern 1 und 2 bzw. 3 und 4
Hat mich da schon gewundert, weil ich mit 1 und 3 ziemlich vertraut war xD
 
  • Gefällt mir!
Reactions: HardwareFlix

Tyche

Mitglied
Themen-Ersteller
Jun 24, 2020
13
0
Köln
Website besuchen
Ich zitiere einfach mal eine Anleitung, die ich grad in einem anderen Thread gepostet habe:


Bei einem Ryzen 5 2600 kann man auch einfach Pech haben und der Speichercontroller macht nicht mit. Zen+ war noch nicht wirklich auf mehr als 3000 (bzw. 2933) MHz ausgelegt. Lief natürlich oft, ist aber deswegen nicht selbstverständlich. Alternativ, wenn auch auf diesem Wege 3200 MHz nicht drin sind, versuchst du das gemäß der Anleitung mit 3000 MHz nochmal.

Danke! Werde ich jetzt so vorgehen. Gebe gleich Rückmeldung ob es geklappt hat. Wenn ich die Daten manuell ins BIOS eingebe, muss ich dann trotzdem die XMP Profile aktivieren? Denn wenn ich es richtig verstanden habe, unterstützt mein Mainboard 2933mhz und 3200mhz nur über XMP. Oder geht immer nur eines von beiden - also entweder XMP Profil aktivieren oder manuelle Eingabe?
Doppelpost zusammengeführt:

Immer nachschauen im Handbuch obs Dual ist oder nicht, hängt vom Mainboard ab..
Gigabyte Aorus Elite z.B nicht 1 un 3 bzw. 2 und 4 sondern 1 und 2 bzw. 3 und 4
Hat mich da schon gewundert, weil ich mit 1 und 3 ziemlich vertraut war xD

In meinem Handbuch gibt es nur diese Abbildung mit Ergänzung, dass immer zuerst DIMMA2 belegt werden soll. Sollte also bei mir die richtige Belegung sein.
 

Anhänge

  • RAM Belegung.png
    RAM Belegung.png
    399,4 KB · Aufrufe: 4

andyt1909

Ehrenmitglied
Com. Redakteur
Aug 13, 2019
3.422
6.163
Website besuchen
Danke! Werde ich jetzt so vorgehen. Gebe gleich Rückmeldung ob es geklappt hat. Wenn ich die Daten manuell ins BIOS eingebe, muss ich dann trotzdem die XMP Profile aktivieren? Denn wenn ich es richtig verstanden habe, unterstützt mein Mainboard 2933mhz und 3200mhz nur über XMP. Oder geht immer nur eines von beiden - also entweder XMP Profil aktivieren oder manuelle Eingabe?
XMP bleibt deaktiviert. Wie von dir vermutet kannst du nur eins von beidem haben, manuelle Werte oder XMP. XMP überschreibt ja nahezu alle Einstellungen, daher würde dir das nicht wirklich weiterhelfen.

@505BOSNJAKZ0R welches Gigabyte Aorus Elite Board soll das denn sein, bei dem man Dimm A1 und A2 oder B1 und B2 belegen soll?
 
  • Gefällt mir!
Reactions: Tyche
Mai 7, 2020
1.104
355
Website besuchen
XMP bleibt deaktiviert. Wie von dir vermutet kannst du nur eins von beidem haben, manuelle Werte oder XMP. XMP überschreibt ja nahezu alle Einstellungen, daher würde dir das nicht wirklich weiterhelfen.

@505BOSNJAKZ0R welches Gigabyte Aorus Elite Board soll das denn sein, bei dem man Dimm A1 und A2 oder B1 und B2 belegen soll?
Gigabyte B450 Aorus Elite.. funktioniert so:
Channel A: Steckplatz 2 und Steckplatz 4
Channel B: Steckplatz 1 und Steckplatz 3.

Dual-Channel: Steckplatz 1 und 2, bzw. Steckplatz 3 und 4...
Ich hab zuerst 1 und 3 gemacht, weil ich es gewohnt war...
Tja warum ging wohl DualChannel nicht?
 

Tyche

Mitglied
Themen-Ersteller
Jun 24, 2020
13
0
Köln
Website besuchen
Kleiner Zwischenstand. Habe jetzt nach Anleitung 3200mhz, 3000mhz, 2933mhz und 2866mhz mit entsprechenden Werten im Bios versucht. Leider ohne Erfolg :cry:

Da muss doch irgendwas schief sein oder? Also 2866mhz müsste doch mit den kalkulierten Werten laufen...

Nachtrag: Auch 2666mhz laufen nicht.
Doppelpost zusammengeführt:

Hier mal die Screenshots der Taiphoon Software und der DRAM Calculation mit exemplarisch 2933mhz. Sind hier irgendwelche Fehler zu erkennen?
 

Anhänge

  • SC Taiphoon 1.png
    SC Taiphoon 1.png
    80,4 KB · Aufrufe: 6
  • SC Taiphoon 2.png
    SC Taiphoon 2.png
    63,4 KB · Aufrufe: 6
  • SC Taiphoon 3.png
    SC Taiphoon 3.png
    65,7 KB · Aufrufe: 8
  • SC DRAM Calc 2933.png
    SC DRAM Calc 2933.png
    88 KB · Aufrufe: 7
Zuletzt bearbeitet: