Mit dem 1500€ Gaming PC stellen selbst aktuelle Spiele in höchsten Einstellungen, teilweise auch in 4k, kein Problem dar! Als CPU kommt darin ein Intel Xeon E3 1231v3 mit 3.4 Ghz und einer TDP von 80 Watt zum Einsatz. Ihr wundert euch bestimmt warum in einem PC für 1500€ kein i7 Prozessor oder sogar ein Sechskern-Prozessor steckt. Ganz einfach: Man könnte sagen, dass der Intel Xeon ein umgelabelter i7 Prozessor ist, denn er ist nahezu baugleich mit dem intel core i7-4790k. Für Gaming macht es außerdem im Moment ziemlich wenig Sinn in einen der derzeit sehr teuren Sechskern-Prozessoren von Intel zu investieren, da diese eine niedrigere Single Core Performance haben und in aktuellen Spielen sogar meist langsamer sind wie der Xeon e3. Mehr Leistung für sein Geld bekommt man hier eindeutig wenn man es in eine stärkere Grafikkarte investiert. Gekühlt wird die CPU von einem Thermalright HR-02 Macho Tower Kühler und arbeiten tut sie auf einem Asrock B85 Pro4. Das hat alle nötigen Anschlüsse und ist außerdem mit PCI Express 3.0, Lüftersteuerung, USB 3.0 und 6 Sata 3 Anschlüssen ausgestattet. Eine höhere Investition in das Mainboard würde uns keinen nennenswerten Geschwindigkeitsvorteil in Spielen und Anwendungen bringen und ist nicht sinnvoll. Die Grafikkarte ist die neue Nvidia GTX 980 Ti mit 6GB GDDR5-Speicher. Die Grafikkarte ist wirklich ein Monster und packt aktuelle Spiele sogar in 4k Auflösung. Sie ist im Schnitt ca. 26% schneller als eine GTX 970 und nur 4% langsamer als die derzeit schnellste erhältliche Grafikkarte, die Titan X, und die kostet bekanntlich ja schon über 1000€. Wer 220€ sparen möchte, nimmt statt der 980 Ti eine normale GTX 980 z.B. die GTX 980 Jetstream von Palit verliert dadurch aber ohne Overclocking auch ca. 20% an Leistung. Der Arbeitsspeicher beträgt 16GB und besteht aus 2400er DDR3-Ram von G.Skill. Als Festplatten kommen eine 500GB 850 Evo SSD von Samsung und eine 1TB HDD von Seagate zum Einsatz. Ausreichend Energie für das System wird von einem 500Watt Bequiet Pure Power L8 bereitgestellt. Dieses liefert ca. 120Watt mehr als benötigt, sodass noch ausreichend Reserven für Overclocking und weitere Komponenten zur Verfügung stehen. Untergebracht wird das Ganze System im Bitfenix Shinobi Midi Tower. Das ist sehr gut verarbeitetes Gehäuse mit schlichtem Design. Es kommt mit USB 3.0, zwei vorinstallierten Lüftern und ausreichend Platz für Kabelmanagement. Weitere Informationen findet ihr wie immer unten im Video! Link zum kompletten Warenkorb bei Mindfactory: https://goo.gl/BIHQQ2 Links zu den einzelnen Komponenten: CPU: http://www.mindfactory.de/product_inf… Kühler: http://goo.gl/acW20R Mainboard: http://goo.gl/bgEjRJ Grafikkarte: http://goo.gl/4aJFXO Arbeitsspeicher: http://goo.gl/VS5rNq Festplatte 1 (SSD): http://goo.gl/71Q9he Festplatte 2 (HDD): http://goo.gl/PsXIL0 Netzteil: http://goo.gl/GOkDXi Gehäuse: http://goo.gl/OjjTsl